Grill-Arten im Vergleich

Die nachfolgende Übersicht zu den Vor- und Nachteilen beim Grillen mit Holzkohle-, Gas-, Smoker- und Elektro-Grills soll die Suche nach einem Modell erleichtern, das zu den individuellen Ansprüchen am besten passt.

Vor- und Nachteile eines Holzkohlegrills

Der markanteste Vorteil beim Holzkohlegrill ist der Geschmack. Genießer, die das rauchige Aroma beim Grillen schätzen, sind mit einem Holzkohlegrill bestens bedient. Durch den Einsatz von verschiedenen Feuermaterialien wie Holzkohle, Briketts oder spezielles Grillholz lässt sich das Aroma individuell beeinflussen, was das Grillerlebnis für viele ausmacht. Holzkohlegrills sind einfach im Aufbau und die benötigte Hitze kann durch den cleveren Einsatz des Brennguts steuern. Preislich besteht der Vorteil, dass das Anfeuerungsmaterial günstiger ist, als beispielsweise Gasflaschen.

hkohle

Nachteilig bei Holzkohlegrills ist zum einen der Anfeuerungsprozess. Wer nicht gerne mit Kohle oder Briketts hantiert und Ruß- sowie Qualm-Entwicklung scheut, sollte zu einem alternativen Grill greifen. Auch der zeitliche Aspekt ist nicht zu unterschätzen. Im Vergleich zum Gasgrill dauert es beim Holzkohlegrill wesentlich länger bis die gewünschte Temperatur erreicht ist. Behilflich sind für das Vorhaben ein Grillkamin und Grillanzünder. Viele Grillmeister haben jedoch Freude am traditionellen Grillen und bevorzugen Holzkohlegrills aufgrund ihrer Anforderungen. Problematisch ist zum anderen das Einstellen der korrekten Temperaturen. Abhängig von der Kohlemenge und -art, dem Abstand von Rost zur Hitzequelle sowie äußeren Umständen entwickeln sich Temperaturen unterschiedlich. Das ständige Überwachen des Grillguts ist daher notwendig.

Vor- und Nachteile eines Gasgrills

Im Vergleich zum Grillen mit Holzkohle gestaltet sich das Grillen auf dem Gasgrill gesünder. Es entstehen keine gesundheitsschädlichen Stoffe und Hitze wird ohne Qualm und Ruß erzeugt. Das Grillerlebnis ist insgesamt eine saubere Sache. Zudem ist das Anfeuern komfortabler, weil lediglich Knöpfe und Regler bedient werden, um das Gerät auf Temperatur zu bringen. Für Eilige sind Gasgrills interessant, weil die benötigte Hitze schneller erreicht wird. Hinzu kommt, dass das exakte Einstellen und Halten der Temperaturen bequem ist. Grillgut wird schonend und perfekt gegrillt. Selbst komplizierte Rezepte gelingen. Allerdings wird dafür ein Modell mit entsprechender Reglerfunktion benötigt.

gasgrill

Punktabzug gibt es bei Gasgrills beim Aufbau. Häufig fällt es vergleichsweise schwer die umfangreichen Konstruktionen aus Gasleitungen, Konstruktion und Gasflaschen korrekt aufzubauen. Dieser Nachteil ist allerdings nicht dauerhaft. Schließlich wird der Grill nicht ständig auf- und abgebaut. Beim Geschmack dürften echte Grillfans zu kurz kommen. Insbesondere bei Würstchen fällt der Unterschied zum klassischen Holzkohlegrill auf. Da dieser Aspekt Geschmacksache ist, muss jeder nach den individuellen Wünschen entscheiden. Ein nicht unwesentlicher Nachteil ist das Risiko, das mit dem Umgang mit Gas verbunden ist.

Vor- und Nachteile von Smoker-Grills

Smoker-Grill verbinden die Vorteile von Holzkohle- und Gasgrills. Beim Smoker wird Grillgut indirekt gegrillt, was gesünder und schonender ist. Während beim Holzkohlegrill giftige Stoffe durch in die Flammen tropfende Fette entstehen, ist dies beim Smoker ausgeschlossen, weil indirekt geräuchert beziehungsweise gegart wird. Durch das Zwei-Kammern-System wird heißer Rauch, der beim Verbrennen von Brennmaterial wie beispielsweise Holz entsteht, zur zweiten Kammer geleitet, in der sich das Grillgut befindet. Nahrungsmittel kommen nicht mit Flammen in Kontakt. Gleichzeitig muss nicht auf den typischen Grillgeschmack verzichtet werden, da mit dem klassischen Brennmaterial gearbeitet wird. Wie ein derartiger Barbecue-Grill im Detail aufgebaut ist, wird beispielsweise bei einem Blick in das Sortiment eines Gastronomieshops deutlich, wo unter anderem Chuckwagon-Modelle mit seitlichem Räucherturm zu finden sind. Ein weiterer Vorteil von BBQ-Grills ist die Vielfalt. Neben Steaks, Würstchen, Fisch und Gemüse lassen sich darin Pizzen, Brote und Kuchen zubereiten. Durch den gezielten Einsatz spezieller Holzsorten können verschiedene Aromen auf das Grillgut übertragen werden.

smoker57e2a9b7bc982

Je nach persönlicher Einstellung zum Grillen kann die Grilldauer als negativer Punkt gelistet werden. Aufgrund des schonenden Garens mit heißem Rauch verlängert sich der Grillprozess deutlich. Wie zeitintensiv ein Räucherprozess sein kann, wird im folgenden Video deutlich. Das Ergebnis ist jedoch erstklassig und die Tatsache, dass derartige Zubereitungen mit einem Smoker möglich sind, macht das Grillmodell für experimentierfreudige Liebhaber interessant.

Zudem ist der Platzanspruch je nach Modell höher als bei vergleichbaren Holzkohlegrills. Auch kompakte Gasgrills sind oft kleiner und platzsparender.

Vor- und Nachteile von Elektro-Grills

Elektrogrills ermöglichen ein sehr schnelles und einfaches Grillen. Es entsteht kaum Rauch, kein Qualm und Ruß. Auch der minimale Platzanspruch ist vorteilhaft, weil damit das Grillen auf kleinen Balkons komfortabel wird. Durch den Betrieb mit Strom entfällt der aufwändige Anfeuerungsprozess, was enorm viel Zeit spart. Positiv ist auch der günstige Preis. Im Vergleich mit Smoker-, Gas- und Holzkohlegrills sind Elektro-Modelle am günstigsten. Negativ beurteilt wird von Liebhabern des klassischen Grill-Vorgangs das wegfallende Flair. Weder entsteht der typische Grill-Geruch, noch kommt es zum beliebten Aroma. Hinzu kommt, dass die Grillfläche relativ klein ist, wodurch sich der Grill zum Bedienen von vielen Personen weniger eignet.

In der nachfolgenden Tabelle wurden die Vor- und Nachteile in Kurzform aufgeführt:

  Vorteile Nachteile
Holzkohlegrill
  • Geschmack
  • Einfacher Aufbau
  • Flair
  • aufwändiger, langer Anfeuerungsprozess
  • im Vergleich ungesund
  • Temperatureinstellung schwierig
Gasgrill
  • sauber
  • schnell
  • schonendes Grillen
  • komfortabel
  • komplizierter Aufbau
  • Risiko
  • Geschmack
Smoker-Grill
  • Geschmack
  • schonendes Grillen
  • Flair
  • Vielfalt
  • Aufbau
  • Platzanspruch
  • zeitaufwändig
Elektrogrill
  • sauber
  • schnell
  • Platzanspruch
  • günstig
  • Geschmack
  • Flair
  • kleine Grillfläche
     

Fazit

Für welchen Grill man sich letztendlich entscheidet, hängt maßgeblich von den individuellen Ansprüchen und Wünschen ab. Grillliebhaber sollten sich fragen, was sie sich vom Ergebnis erwarten. Abhängig davon sollte die Entscheidung fallen. Wer beispielsweise auf den typischen Grillgeschmack nicht verzichten möchte, sollte zum Holzkohle- oder Smokergrill greifen. Ist stattdessen ein sauberes Grillen auf dem Balkon gefragt, um die Nachbarn nicht mit Rauch und Qualm zu stören, wären Gas- und Elektrogrills empfehlenswert. Beim Preis kann außer beim Elektrogrill nicht von deutlichen Vor- oder Nachteilen gesprochen werden. Egal ob Gas-, Holzkohle- oder Smoker-Grill – Modelle sind in jeder Preisklasse erhältlich.

Bildquellen:
BBQ Grill © pr2is - Fotolia.com
Gasgrill © Klaus Eppele - Fotolia.com
Holzkohle © klops boy - Fotolia.com

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.