Wurstsalat Rezepte

Schweizer Wurstsalat

Der Schweizer Wurstsalat besteht zu einem überwiegenden Teil aus feiner Fleischwurst. Dazu kommt dann in Scheiben geschnittener Emmentaler um den Geschmack der Wurst abzurunden. Das Mengenverhältnis sieht hier in etwa die Hälfte der zuvor benutzen Fleischwurst vor um ein ideales Zwischenspiel zu erhalten. 2-3 Gewürzgurken aus dem Glas werden ebenfalls in dünne Streifen geschnitten und zusammen mit einer Zwiebel und ca. einem Bund Radieschen zu den bisherigen Zutaten gegeben. Den Sud der Gewürzgurken zur Seite stellen, jener wird noch für das Wurstsalat Soße gebraucht.

Das Schweizer Wurstsalat Dressing

Klassischerweise wird das Wurstsalat Dressing aus etwas mittelscharfem oder scharfem Senf, Salz, frisch gemahlenem bunten Pfeffer, einer Prise Zucker, etwas Weißweinessig, Fleischbrühe, Gurkenflüssigkeit aus dem Glas und Traubenkern-Öl hergestellt. Alle flüssigen Komponenten werden hier in der gleichen Dosierung verwendet. Ob man mittelscharfen oder scharfen Senf verwendet bleibt jedem selbst überlassen. Als Garnitur wird der Wurstsalat am Ende noch mit etwas Schnittlauch bestreut, dies sollte erst kurz vor dem Servieren geschehen. Um den perfekten Geschmack zu erhalten sollte der Wurstsalat im Kühlschrank gut durchziehen.

Bayrischer Wurstsalat

Für den Bayrischen Wurstsalat wird im Normalfall Regensburger Wurst verwendet. Dabei handelt es sich um eine relativ grobe Fleischwurst die einen sehr würzigen Eigengeschmack hat. Diese wird mit 2 Zwiebeln gehäutet, in Scheiben geschnitten und in eine große Schüssel gegeben. Dazu kommen dann einige Radieschen, welche ebenfalls in Scheiben geschnitten werden. Ungefähr 100g – 200g Cocktail Tomaten werden gewaschen, geviertelt und ebenfalls in die Schüssel gegeben.

Das Dressing - Bayrischer Wurstsalat

Für das Wusrtsalat Dressing werden ca. 30ml Rotweinessig mit 150ml Gemüsebrühe und 1EL Senf mittels Stabmixer gut durchgemixt. Nach Belieben würzt man das Dressing nun mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker. Abschließend kommt rund 1El Olivenöl zu dem Dressing. Die Dressing Soße über die übrigen Zutaten geben und den Wurstsalat idealerweise rund 3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen, damit er seinen vollen Geschmack entwickelt.

Bild: © ExQuisine - Fotolia.com

Tags: rezepte
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.