Omelett Rezept

Das Omelett oft auch Omlett ausgesprochen stammt aus Frankreich. Bekannt ist es seit dem 18. Jahrhundert. Im Grunde besteht das Omelett aus geschlagenen Eiern, die mit Salz und Pfeffer gewürzt, in eine heiße Pfanne (mit Öl), gebraten werden, je nach Koch nur von einer oder auch von beiden Seiten. Es gibt verschiedene Variationen und erlaubt ist quasi alles, was schmeckt. Als Omelett auf dem Frühstückstisch, als Hauptspeise oder gesüßt zum Dessert.

Omelett Grundrezept

Dieses Omelett Grundrezept wurde über die Jahre hinaus immer mehr verfeinert. Das Omelett dient heute sowohl als Vorspeise, Hauptspeise wie auch als Nachtisch. Für die Nachspeise wird das Ei leicht gezuckert, und zum Beispiel mit Marmelade oder Obst gefüllt serviert.

Omelett - Unterschied zum Eierkuchen

Ein Omelett enthält kein Mehl, das ist der Unterschied zum Eierkuchen oder den Crêpes. Jedoch gibt es viele Variationen für ein Omelett Rezept. Man kann etwa gekochten Schinken, Pilze, Käse, Gemüse, Spargel, Kartoffeln, Muscheln oder Krabben in die Eimasse geben. Auch ist das Bauernfrühstück dem Omelett ähnlich - hier werden auch alle Zutaten in die Pfanne gegeben und dann gemeinsam gegart. Der Fantasie bei einem Omelett Rezept sind kaum Grenzen gesetzt.

Als Omlett Vorspeise kann man beispielsweise ein kleines Omelett mit Spargel (oder Spargelköpfen) zubereiten. Hierzu einfach die Eier (etwa 2 Stück pro Person, ganz nach Bedarf), mit Pfeffer und Salz schlagen und den Spargel (Köpfe) hinzugeben und braten. Dasselbe geht mit all den anderen Zutaten. Ändern braucht man nur die Menge, um aus der leckeren Vorspeise eine Omelett Hauptspeise zu machen. Ein Omelett Soufflée dagegen ist eine beliebte Dessert Variation und besteht aus gesüßtem Ei das luftig geschlagen wird und im Anschluss von einer Seite entweder in der Pfanne oder im Backofen goldgelb gebacken/angebraten wird.

Rezept Zubereitung Omelett

Man braucht dazu: 3 Eier, 1 gewürfelte Tomate, 1 Zwiebel, 2 El geraspelter Käse, Salz und Pfeffer und ein kleines Stück Butter.

  • Tomaten von den Kernen entfernen und würfeln
  • Zwiebel klein schneiden
  • Die Eier aufschlagen und den Käse + Salz und Pfeffer gut unterrühren
  • Butter in der Pfanne schmelzen und Zweibelstücke und die gewürfelten Tomaten anschwitzen
  • Das Eiergemisch in die Pfanne dazugeben und Stocken lassen
  • Nach Anbraten auf einer Seite das Ganze umdrehen und zusammenklappen

Die sehr beliebte spanische Art des Omeletts heißt Tortilla. Man kann sie je nach Menge in der Pfanne wie auch in dem Backofen machen - in einer Kuchenform gelingt sie hervorragend. Man bereitet oft sehr große Tortillas zu, denn die Tortilla schmeckt auch kalt sehr gut.

Spanisches Tortilla Omelett

Man braucht für die Tortilla:

  • 1 Kilo Kartoffeln
  • 8 Eier
  • 1 große Zwiebel
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • Pfeffer und Salz
  • und einen Schuss Milch

Die Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Viertel schneiden, die Zwiebel und Knoblauch fein schneiden. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die rohen Kartoffeln in eine Pfanne mit heißem Öl geben, langsam anbraten (damit sie auch garen), dann die Zwiebel dazugeben und alles schön goldbraun Braten. In der Zwischenzeit die Eier in eine große Schüssel geben, schlagen sowie mit Pfeffer und Salz würzen, den Knoblauch in die Eimasse geben.

Tipp bei der Tortilla Zubereitung: fügt man einen Schuss Milch hinzu, wird die Tortilla luftiger. Wenn die Kartoffeln mit den Zwiebeln fertig sind, fügt man sie sehr schnell unter ständigem Rühren in die Schüssel mit den Eiern. Diese fertige Masse kann man jetzt in eine Kuchenform (wie ein Topfkuchen) schütten. Anschließend im vorgeheizten Ofen 35 bis 45 Minuten goldgelb backen. Die fertige Tortilla auf eine Platte stülpen, und wie bei einer Torte schneiden. Mit etwas Petersilie garnieren.

Mag man keinen Knoblauch, kann man diesen weglassen, dasselbe gilt für die Zwiebeln. Die Tortilla gelingt auch nur mit Zwiebeln und umgekehrt.

Omelett Zubereitung Video

Bilder: Omelett © JJAVA - Tortilla © Pawel Strykowski - Fotolia.com

Tags: rezepte
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.