Marmorkuchen Backrezept

Marmorkuchen ist einer der beliebtesten Kuchen auf der Kaffeetafel. Doch warum muss Marmorkuchen immer nur Gelb und Braun sein? Kinder und auch mancher Erwachsene mögen es gerne bunt. Hier stellen wir Ihnen ein paar Marmorkuchenrezepte mit Pepp vor, die vor allem bei Kindergeburtstagen beliebt sind.

Rezept bunter Marmorkuchen

  • 250 g Butter
  • 5 große Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 500 g Mehl
  • Ca. 200ml Milch (nach Bedarf zugeben)
  • Zusätzlich: 50 g Kokosflocken 3 Essl. Kakaopulver, einige Essl. Milch, 1 Götterspeisenpulver von Dr. Oetker rot oder grün

Zubereitung des Marmorkuchen

Wie gewohnt Butter, Eier, Salz, Vanillezucker und Zucker für den Grundteig des Marmorkuchen aufschlagen und zu einer homogenen Masse rühren. Dann die Hälfte des Mehls unterheben und kräftig durchschlagen. Milch in den Marmorkuchenteig gießen und kräftig unterrühren, das restliche Mehl unterarbeiten. Nun den Marmorkuchen in drei gleiche Teile teilen.

In den ersten Teig die Kokosraspel unterrühren und in die gefettete Form geben. Den zweiten Teil des Marmorkuchen mit der Götterspeise vermischen und rühren, bis der Teig rosa oder hellgrün geworden ist. Den Teig auf den hellen Teig des Marmorkuchen streichen. Den dritten Teil des Teigs mit Kakaopulver und mehreren Esslöffeln Milch zu einem dunklen Teig verrühren, der nicht zu schwerfällig vom Löffel fallen sollte. Jetzt den Teig auf den farbigen Teig streichen.

Den Marmorkuchen Teig mit einem Messer einschneiden oder vorsichtig mit einer Gabel von unten nach oben drehen, dann den Marmorkuchen in den vorgeheizten Ofen bei 175 ° C ca. 45-50 Minuten backen. Das Einschneiden bewirkt, dass die verschiedenen Teigschichten sich in der Form gegenseitig verdrängen, wodurch die Teigfarben des Marmorkuchen sich kreisförmig umeinander schließen. Mit der Gabel entstehen feinere Farbstreifen, die nebeneinander liegen. Vor dem Rausnehmen die Stäbchenprobe machen. Bleibt das Stäbchen sauber, ist der Kuchen fertig gebacken. Den Kuchen in der Form auskühlen lassen.

Tipp

a) Bei Kindergeburtstagen den Kuchen mit Schokoguss oder Zitronenguss servieren, diesen mit bunten Schokolinsen verzieren. Die Götterspeise bringt in den klassischen Marmorkuchen eine neue Geschmacksvariante und ein verändertes Aussehen.

b) Die drei verschiedenen Teige lassen sich besonders dekorativ in Motivkuchenformen verwenden, wie kleine Teddys oder in Hohlformen wie Lamm, Huhn, Hase sowie weihnachtliche Motive wie Tannenbaum oder Elch abbacken. Diese Formen aus buntem Kuchenteig werden zu Stars auf der Kaffeetafel.

Bild: © digifood - Fotolia.com

Tags: backrezepte
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.