Die Bentobox - Japanisch kochen

Die Bentobox - klassisch japanisch mit Biss

In Japan ist die Bentobox weit verbreitet, eine Box, in der die Speisen durch verschiedene Kästen innerhalb der Box voneinander getrennt sind. Diese Form gibt es bereits seit dem 5. Jahrhundert. Bentō bietet also die Möglichkeit, viele kleine Speisen in einem einzigen Behältnis aufzubewahren, ohne dass sich die verschiedenen Speisearten vermischen.

Ein Bento ist ein typisch japanisches Gericht für unterwegs. Es besteht aus einer Schachtel mit mehreren kleinen Fächern - der Bentobox. Diese sind mit verschiedenen Speisen gefüllt, so dass eine komplette Mahlzeit entsteht. Die einzelnen Fächer sind voneinander getrennt damit sich nichts vermischt. Die Anzahl an Gerichten ist groß, da die Fächer individuell befüllt werden können. Traditionell besteht ein Bento aus Reis, Gemüse, Fleisch oder Fisch und etwas Süßem. Zu offiziellen Anlässen werden die Gerichte in lackierten Holzboxen serviert. Als Grundregel gilt jedoch nur frische Speisen zu verwenden, denn das Bento soll bis zum Verzehr frisch bleiben. Anhand des folgenden Rezeptes lässt sich der Aufbau eines Bentos gut verstehen.

Als erstes ein Reisgericht: Tamago-Onigiri

Hierfür benötigen wir eine Portion gekochten Reis, 2 Eier, Noriblättchen und 2 TL Zucker.
Das Ei wird aufgeschlagen und der Zucker untergemischt. Den Mix nun in eine Pfanne geben und zerteilen. Der Reis wird untergemischt. Etwas abkühlen lassen und dann Formen. Somit ist die erste Zutat fertig.

Als zweites Gericht: Scharfe Reisnudeln

200g Reisnudeln werden gekocht, anschließend 2 Frühlingszwiebeln und 3-4 Cocktailtomaten in Würfel geschnitten. Chilisauce mit 1 EL Sherry, 1 EL Fischsauce, 1 EL Zucker, 2 TL Reisessig und ½ TL Wasabi vermischen. Die Zwiebeln und Tomaten leicht anbraten, mit etwas Sojasauce ablöschen und die Nudeln hinzugeben, alles mit der Sauce mischen. Zum Schluss ein paar Zwiebelsprossen, gehackte Cashewkerne und etwas Kresse hinzugeben.

Als Fleischgericht: Miso – Hähnchentaler

Für das Fleischgericht werden 250g Hähnchenfleisch (gehackt) mit 1 Ei und 12 TL Speisestärke zu einer festen Masse vermischt. Je nach Geschmack 50 – 100g helles Miso (japanische Paste aus Sojabohnen mit Anteilen von Getreide) untermischen. Danach kleine Taler formen und in Öl ausbraten.

Als Nachtisch: Honigfrüchte

Einige Früchte klein schneiden oder nach Belieben in verschiedenen Formen ausstechen. Zum Beispiel können Äpfel in Blumenform ausgestochen werden. Aprikose, Melone, Mango klein schneiden und aus einer Orange Filets schneiden. Mit etwas Zitronensaft beträufeln und mit Honig vermengen.

Bild: © okinawakasawa - Fotolia.com

Tags: bento, bentobox
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Gyōza als Beilage

    Die Bentobox ist bei meinem Japanaufenthalt 2012 eine meiner liebsten Speise-Begleiter geworden. Auch klasse ist ein Gyōza als Beilage (Entspricht wohl am ehesten einer deutschen Maultasche, wenn man das so sagen kann).

    Grüsse aus der Eifel
    Tim