Aioli selber machen

Aioli oder auch Allioli ist eine beliebte Knoblauch-Creme und stammt ursprünglich aus Spanien und der Provence.

Sie besteht in der klassischen Form aus Knoblauch, Olivenöl und Salz. Aioli selber machen kann man auf folgende 3 Arten.

Abgeleitet aus (= franz. "Ail") und Öl (= span. "Olio")

  • VARIANTE 1: Aioli mit Milch als Emulgator
  • VARIANTE 2: Aioli + Eigelb
  • VARIANTE 3: Aioli Classic (Nur Knoblauch als Emulgator)

Bei der Aioli Classic, die nur aus Knoblauch (als Emulgator) und Olivenöl besteht, werden Knoblauchzehen in einem Mörser zerrieben und dann das Olivenöl unter einem dünnen Strahl und ständigem Rühren hinzugeben, bis eine gut cremige, zähflüssige Masse entstanden ist. Die Zubereitung einer Aioli kann auf diese Weise 20 Minuten in Anspruch nehmen.

Wird zu viel oder zu schnell Öl hinzugegeben, trennt sich die Emulsion, und die Aioli „gerinnt“.

Bei der VARIANTE 1 wird deshalb als Emulgator zusätzlich Milch beigefügt.

Aioli wird oft zur Vorspeise gereicht und es passt fantastisch zu Fleisch, Fisch und Gemüse.

Tags: rezepte, dips
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.